Podiumsdiskussion KOWO v.l.n.r. Peter Bresinski, Tobias Koch, Gabriele Reich-Gutjahr, Daniel Born, Susanne Bay, Markus Müller, Tobias Wald, Boris Palmer. Foto: KOWO

KOWO-Tagung

Tagung zur Wohnraum-Allianz in Tübingen

Zur Frühjahrstagung der Vereinigung baden-württembergischer kommunaler Wohnungsunternehmen wurde die wohnungspolitische Sprecherin der Grünen, Susanne Bay, nach Tübingen eingeladen und nahm an einer lebhaften Podiumsdiskussion teil. Im Mittelpunkt der Tagung stand die Wohnraum-Allianz Baden-Württemberg mit ihren Lösungen für die akuten Probleme bei der Erstellung von bezahlbarem Wohnraum und den sich aufdrängenden Fragen nach sowohl tragfähigen als auch geeigneten wohnungspolitischen Instrumenten um den Wohnungsbau zu beschleunigen und zu vereinfachen. Dabei war es Susanne Bay besonders wichtig zu sagen, dass alle Akteure öffentlicher und privater Unternehmen wie auch private Vermieter bei dem Thema gefragt sind: „Wir müssen alte Wege verlassen und über den Horizont denken. So kann man Parkplätze überbauen mit Gebäuden in Holzständerbauweise. Der Geschosswohnungsbau ist nicht „böse“ – wenn er qualitätsvoll angegangen wird, gibt das schöne und wertige Gebäude, in denen man gerne wohnt und die man gerne anschaut. Hinzu kommt: Wenn Kommunen Boden kaufen, haben sie bei der Planung den Hut auf.“

Verwandte Artikel