Susanne spricht zur aktuellen Debatte Steuerlast und Bürgerinteresse. Foto: Landtag BW

Rede im Landtag: Steuergerechtigkeit und Bürgerwille

Nachdem die AfD die aktuelle Debatte „OECD bescheinigt Deutschland die Vizeweltmeisterschaft bei der Steuerlast für alleinstehende Arbeitnehmer – enspricht das dem Bürgerinteresse?“ beantragt hat, nutzte Susanne Bay MdL die Möglichkeit einige Punkte klarzustellen.

Sie skizzierte, warum eine einfach Frage wie die der AfD eben nicht den Kern eines Problems erfassen kann. So vergleicht die OECD-Studie nicht nur die Einkommenssteuerhöhe, sondern bezieht sich auch auf die Kosten der sozialen Absicherung, die die Mitgliedstaaten tragen.
Desweiteren stellt Susanne Bay dar, wie die Landesregierung mit Fortschritten in den Bereichen Digitalisierung, Infrastruktur, Bildung und Sicherheit einen zukunftsträchtigen Umgang mit Steuergeldern pflegt und der Bürgerwille keineswegs außen vor bleibt!

Susanne Bays Redebeitrag finden Sie hier.

Verwandte Artikel